Aktualisierte Informationen, Stand 21.04.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

in der Presse, im Internet und im Radio gibt es viele, teils sehr widersprüchliche Meldungen auch von den verantwortlichen Politikern. Die für die Schule maßgeblichen Anweisungen erhalten wir über Schulmails vom Ministerium. Sie können diese öffentlich einsehen unter folgendem Link

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/index.html

Demnach wird der Schulbetrieb verpflichtend für den 10. Jahrgang ab Donnerstag, den 23. April wieder aufgenommen. Für den 13. Jahrgang gibt es freiwillige Angebote.

Vom Besuch der Schule ausgeschlossen sind Schülerinnen und Schüler, die Symptome aufweisen, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen oder deren Haushalt unter häuslicher Quarantäne steht. Schülerinnen und Schüler, die selbst eine „relevante“ Vorerkrankung haben oder die in häuslicher Gemeinschaft mit Personen leben, die zum gefährdeten Kreis gehören, können durch schriftliche Mitteilung der Erziehungsberechtigten vom Präsenzunterricht befreit werden.

Diese Erkrankungen sind:
• Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck) 
• Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
• Chronische Lebererkrankungen
• Nierenerkrankungen
• Onkologische Erkrankungen
• Diabetis mellitus
• Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

Sie erhalten schriftliche Unterlagen und nehmen an den dezentralen Prüfungen unter besonderen Schutzmaßnahmen teil.

Bis Mittwoch erhalten diese beiden Jahrgänge per E-Mail noch Informationen von den Klassen-/Stufenleitungen, wer in welchen Raum und durch welchen Eingang geht, um die Hygieneregeln einzuhalten. Die wichtigsten Regeln (Abstand, Hände waschen, Husten- und Nies-Etikette, …) sollte ja inzwischen jeder verinnerlicht haben. Natürlich werden in der ersten Stunde alle Regeln auch nochmal besprochen und natürlich ist das Tragen von Mundschutz dringend empfohlen.

Wir bitten alle Eltern, ihre Kinder dringend auf die Einhaltung aller Regeln hinzuweisen. Alle Schülerinnen und Schüler bitten wir, sich an alle Anweisungen zu halten und die Abstandsregeln auch auf dem Weg zur Schule und im Klassenraum unbedingt einzuhalten.

Alle anderen Jahrgänge erhalten wie in der Zeit vor den Ferien von ihren Lehrerinnen und Lehrern Aufgaben für das Lernen zu Hause. Ob und wie der Unterricht ab dem 4. Mai für diese Jahrgänge weitergeht, entscheiden die Regierungen kurz davor und natürlich gibt es dann hier wieder neue Nachrichten.

Stay strong... bleibt gesund!

Detlef Kolbe