Die IOK im Urlaub

Ein Schülerbericht aus unseren Internationalen Orientierungsklassen

Vom 20. Juni bis 22. Juni 2018 waren wir von den Internationalen Orientierungsklasen (IOK) 3a und 3b in Welper bei Hattingen, weil wir ein bisschen Zeit zusammen verbringen wollten. Wir, das sind vier Lehrerinnen und Lehrer und 29 Jugendliche aus aller Welt, z.B. Italien, Rumänien, Syrien und dem Iran.

Wir hatten zwei Betreuer: Hannah und Malte. Die waren sehr nett. Sie wollten ein Programm für uns machen. Am ersten Tag haben wir uns besser kennengelernt, sind ins Schwimmbad und haben Basketball und Volleyball gespielt. Dann haben wir gegrillt.

image1
Wir lernen uns kennen

Am zweiten Tag haben uns sechs Schüler der IOK für einen Tag besucht. Wir waren zusammen im Wald spazieren und kletterten die Berge hoch. Danach sind wir in den Park und haben das Spiel "Capture the flag" gespielt. Dabei mussten drei Teams eine Flagge verstecken und sich gegenseitig die Flagge klauen. Wir haben auch eine Party am Abend organisiert und getanzt. Wir haben nicht so viel geschlafen, weil wir jede Minute zusammen verbringen wollten.

image2
Wanderung zur Burg Blankenstein

Am dritten Tag haben wir wegen der Fußball-WM ein Tischfußballturnier gemacht und Jutesäcke bemalt. Danach sind wir mit dem Bus und dem Zug wieder nach Hause gefahren.

Es war sehr schön und wir haben viel Spaß gehabt. Wir wollen noch einmal eine Klassenfahrt machen!

Thomas Mahey, Andrea Ion, Bianca Sofian, Ismail Karimi und Eliza Lupo